.... Berger des Pyrénées..... von den Bergischen Tröpfchen
....  Berger des Pyrénées.....von den Bergischen Tröpfchen

Die 6. Woche

Die letzten sechs Wochen seit der Geburt unserer Welpen am 20. März 2016 vergingen für uns wie im Flug!

 

Aus den zunächst nur schlafenden und trinkenden Kleinen haben sich mittlerweile vier lebhafte, neugierige und ständig zu irgendwelchen Späßen und Raufereien aufgelegte junge Hunde entwickelt.

 

Die Zeiten, in denen sie wach sind, werden länger, der Hunger wird größer und auch der Aktionsradius hat sich enorm ausgeweitet.

 

Der Welpenkiste sind sie nun entwachsen, sie schlafen zwar noch dort oder in den aufgestellten offenen Hundeboxen, aber sobald sie munter sind, toben sie durch unser Wohnzimmer oder, bei geeignetem Wetter, zieht es sie nach draußen auf die Terrasse oder auf die Wiese, wo sie mit ihren Ziehstricken, Bällen, Stofftieren oder den beliebten Papprollen, in der kleinen Sandkiste oder unter den Sträuchern spielen.  

 

Besonders beliebt ist auch die große Schwester Arjani, der sie gerne hinter-herlaufen, versuchen an ihr zu schnüffeln oder sie zum Spielen aufzufordern. 

 

Unsere Hündinnen haben zwischenzeitlich Besuch von ihren neuen Familien erhalten.

 

Unser kleiner Rüde sucht noch ein liebevolles, gerne auch sportliches, neues Zuhause!

In dieser Woche haben wir leider auf Grund des teilweise wirklich fürchterlichen Wetters unsere geplanten Ausflüge mit den Welpen nicht durchführen können.

 

Es hat gehagelt, gestürmt, die Temperaturen lagen manchmal nur kurz über dem Gefrierpunkt und der Hagel ist sogar auf der Wiese liegen geblieben.

Sie haben ihre erstes heftiges Gewitter erlebt. Das hat sie allerdings nicht aus der Ruhe gebracht.

 

Die wenigen schönen Momente haben wir dann draußen verbracht.

 

Unsere jungen Hunde versuchen nun schon ihre Geschäftchen möglichst draußen auf der Wiese oder den Steinen zu erledigen. Allerdings gelingt das noch nicht immer, so dass auch unser Putzeinsatz noch weiterhin gefragt ist.

 

Unsere beiden Rüden Peyho und Xabi werden von Java noch immer nur sehr unwillig im Auslauf geduldet. Im Gegensatz dazu ist Arjani nun ein fester Bestandteil bei der Erziehung geworden.

 

Wir hoffen jetzt auf endlich besseres Wetter im Mai!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Rogall

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.